Vorträge

Veranstaltungsdetails

Kann man den Tod voraussagen?

20.09.2016

Referentin
Anne C. Schneider
Zurückliegende Vorträge
Klassische Techniken und ethische Erwägungen. Todesprognosen gehören zu den schwierigsten Anforderungen an den Astrologen – zum einen muss er genau abwägen, ob eine solche Aus- sage sinnvoll und ethisch zulässig ist, zum an- deren fehlt dem modernen westlichen Astrologen die Übung und das praktische Handwerkszeug, wie man ein Todesdatum astrologisch herleiten kann. Das war aber nicht zu allen Epochen so. In der klassischen Astrologie von der Antike bis zur Renaissance sowie in der vedischen Astro- logie gehörte die Aussage über die Lebensdauer zum festen Bestand einer Horoskopdeutung. Viele alte Traktate zeugen noch davon. Der Vor- trag beschäftigt sich in der ersten Hälfte mit klassischen Methoden der Todesprognose aus dem Radixhoroskop und betrachtet ein paar historisch überlieferte Fälle. Anschließend wer- den Fragehoroskope zum Thema Tod aus der Literatur besprochen. Einige Beispiele aus der eigenen astrologischen Erfahrung runden das Ganze ab.

Wir freuen uns, dass die Vorträge wieder stattfinden!


Finde


Vortrag-Archiv

Programm Herbst [PDF]
Gestaltung Vortragsprogramm
Dr. Robert Reisert ►
Die Vorträge finden statt:
Julius Leber Schule
Seilerstrasse 32
60313 Frankfurt am Main
Filmsaal, 1. Stock
Dienstags von 19:15 bis 21:15h
Bankverbindung
Astrologische Gesellschaft
Frankfurt am Main e.V.
IBAN
DE09 7955 0000 0012 2398 93
zurück